Urlaub

Mitte Juni waren wir in der Lüneburger Heide und haben unseren Urlaub in wunderschöner Natur und Landschaft genießen können. Wir sind in dem sehr gemütlichen Ferienhaus liebevoll mit leckerem Kuchen begrüßt worden, haben uns über den eingezäunten Garten gefreut, haben die Gegend erkundet, sind den Wegen der Heidschnucken gefolgt und haben fast jeden Abend Besuch von einer Ricke gehabt, die neugierig über den Zaun geguckt hat. Eine tolle Übung für Meggie, denn das Reh durfte keinesfalls gejagt werden. Rund um das Haus gab es noch Eichelhäher, Goldammer und ein Turmfalkenpärchen und auf unseren abendlichen Spaziergängen eine weitere Ricke mit ihren Zwillingskitzen. In Pandemiezeiten ein wunderbarer Ort zum abschalten. Auf den Wanderwegen durch den Naturpark Lüneburger Heide ist Leinenpflicht und zum Schutz der Natur sind wir der sehr gerne nachgekommen. In der Mitte unseres Urlaubes sind wir für einen Tag nach Kassel gefahren, um von der „besten Oma der Welt“ Abschied zu nehmen. Nach sagenhaften 101,7 Jahren ist sie am 24.05.2021 friedlich gestorben und sie bleibt unvergessen und hat für immer einen festen Platz in unseren Herzen. Am Tag der Trauerfeier waren in Kassel 37 Grad und normalerweise sind Hunde auf dem Friedhof verboten. Aufgrund der Hitze hat die Friedhofsverwaltung aber eine Ausnahme gemacht und Meggie durfte uns begleiten. Sie lag friedlich auf der Wiese im Schatten und hat andächtig der Pfarrerin zugehört…
Bester Hund und beste Oma – das passt einfach.
Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch in der Lüneburger Heide. Hier geht es zu den Urlaubsbildern, oder auf das Foto klicken.

Geschrieben von Steffi am 07. August 2021

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .