Der eklige Ball

Meggie hatte am Strand einen Tennisball ohne Belag gefunden. Herrlich klebrig und es war ihr Schatz, der den ganzen Spaziergang immer wieder eingebuddelt und ausgebuddelt wurde und stolz bis ins Ferienhaus getragen wurde. Der beste gefundene Ball ever. Sie war jeden Tag aufs neue begeistert, wenn sie den Ball gesehen hat.
Mit dem klebrigen Ding hat sie wunderbar gespielt. Leider durfte er nicht mit nach Wiesbaden reisen, sehr schade. Hier gehts zu einem Film –> Bällchen

Urlaub am Meer

Wir waren Anfang Juli an unserem Lieblingsstrand in Holland. In diesem Jahr aufgrund einer Urlaubssperre in der Hauptsaison und wie erwartet, war es voll. Wir mögen sehr viel lieber das deutlich beschaulichere Treiben in der Nebensaison. Morgens am Strand war es aber herrlich leer und wir haben jeden Morgen eine tolle Zeit am Strand verbracht. Meggie saust vergnügt über den Strand und liebt es im Wasser zu sein. In diesem Urlaub hat sie nochmal mehr gezeigt, wie großartig sie ist. Sie jagt keine Vögel, sie ist freundlich und zurückhalten bei jeder Hundebegegnung, sie reagiert null auf irgendwelche Kläfferreien. Sie ignoriert gekonnt alles, was tagsüber im Garten nervt, egal ob vorbeilaufende kreischende Kinder, Hunde, gröhlende Jugendliche, laute Musik usw. und sie ist einfach völlig unkompliziert bei allem dabei. Wir haben den ein oder anderen Stadtbummel in den kleinen Städtchen gemacht und auch dort bellt und kläfft es an jeder Ecke. Meggie ist das völlig egal, sie liegt neben uns im Café und schaut sich entspannt die Gegend an.
Nachdem unsere Gewöhnung an einen Fahrradanhänger in der Vergangenheit leider gescheitert war, hatten wir in diesem Jahr entschieden ein Bakfiets (Lastenfahrrad) zu mieten. Wir hatten die Hoffnung, dass Meggie es mag, wenn sie vorne in einer Kiste sitzen kann, alles sieht und nicht eingesperrt ist. Wir haben dieses Bakfiets im Nachbarort abgeholt und uns erstmal ohne Hund mit dem Dreirad vertraut gemacht. Das fahren war völlig anders, als mit einem normalen Fahrrad und es brauchte ein bisschen Übung, um damit um die Kurven zu kommen. Nach einigen Proberunden ging es aber super und wir konnten die erste Testfahrt mit Meggie machen. Das tolle an Holland ist, das man aufgrund des unglaublich guten Fahrradwegenetzes niemals mit dem Straßenverkehr konfrontiert ist. Wir haben Meggie also beigebracht, das es toll ist, in der Kiste zu sitzen und es gab Unmengen an Belohnung für ruhiges Sitzen und Herrchen angucken. Alex hat sie rein- und wieder rausgehoben, denn die Devise war, das Meggie niemals alleine rausspringt. Das hat besser geklappt als erwartet und wir hatten das Gefühl, das Meggie die Radausflüge gut fand. Je mehr die Hundeöhrchen im Wind geflattert sind, umso besser fand sie es. Und so konnten wir sehr viele schöne Radausflüge machen. Meggie saß wie eine Königin in ihrer Kiste und war häufig die Attraktion unter den anderen Touristen. Für die Niederländer ist es völlig normal, alles im Bakfiets zu transportieren und man sieht häufig Kinder und Hunde in den Kisten sitzen.
Wir haben also eine sehr schöne Zeit in Holland verbracht und freuen uns auf einen nächsten Urlaub, der dann hoffentlich nicht ganz so trubelig wird. Um die Urlaubsbilder zu sehen, einfach aufs Foto klicken!
Und wer einen Film sehen will, klickt hier –> Radtour

Sechs

Happy Birthday in den Himmel, liebe Ziva! Heute wäre dein 6. Geburtstag. In Holland warst Du in Gedanken jeden Tag bei uns und wie unsere Freundin Nannette immer sagt: Ganz weg sind sie nie!
Diese Fotos sind vor wenigen Wochen in Holland am Strand entstanden und ja, ganz weg sind sie nie.

4 Jahre

Heute vor vier Jahren haben wir Abschied von Ziva nehmen müssen. Inzwischen wäre sie fast 6 Jahre alt. Es ist immer noch traurig, aber ohne diesen Verlust wäre Meggie nicht bei uns und so sind wir froh, an Zivas Todestag diesen fröhlichen Semmelknödel um uns zu haben.
Ziva, wir denken an Dich!

Erdmann

Wir waren gestern in Kassel und haben Meggies „Oma“ besucht. Da der Bergpark Wilhelmshöhe fast vor ihrer Haustür liegt, lieben wir einen Besuch in diesem wunderschönen Park sehr und besuchen mit all unseren Hunden immer das Grab von Erdmann, dem treuen Dachshund von Kaiser Wilhelm II. Durch Corona war es tatsächlich Meggies erster Besuch in Wilhelmshöhe und das mit über 3 Jahren.
Erdmanns Grab liegt unterhalb des Schlosses auf der Roseninsel und man hat einen wunderschönen Blick sowohl auf das Schloss, als auch auf den Lac (den Schlossteich) mit seinen vielen Seerosen. Der Park war mit vielen Besuchern gefüllt, aber wenn man sich auskennt, kann man dem Trubel sehr gut ausweichen. Meggie wäre wahnsinnig gerne in einen der vielen Bäche oder kleinen Seen gesprungen, aber im Bergpark ist Leinenpflicht und wir wollten nicht die Enten und Gänse mit ihren Jungen erschrecken. Zum Pfötchen nass machen und trinken gab es natürlich trotzdem Gelegenheit. Wir haben einen sehr schönen Tag verbracht.

Meggie am Grab von Erdmann

Blick auf den Herkules

Der Apollo Tempel

Der Apollo Tempel mit Meggie 🙂

Und während ich den Beitrag schreibe, gibts leckeren Kuchen von gestern!

DREI

Herzlichen Glückwunsch zum dritten Geburtstag liebe Meggie. Wir freuen uns über jeden gemeinsamen Tag mit Dir, Du weltbester Semmelknödel ♥️

Hier geht es zum Film —> Abendessen

Frohe Ostern

Meggie hat den Osterhase gefunden und wünscht frohe Ostern 🐰 Ihr wäre der Hase mit echtem Fell lieber gewesen.

Geo-Erlebnis-Pfad

Es ist Regen vorhergesagt und so haben wir heute das schöne Wetter zu einer Wanderung im Taunus genutzt. Wir sind den Geo-Erlebnis-Pfad gelaufen und dort kann man durch 460 Millionen Jahre Erdgeschichte wandern. Es hat uns sehr gut gefallen.

Los gehts in Oberjosbach

Der Wald schläft noch und wartet auf Regen, aber hier blüht es schon 

Wir finden einen sehr tollen Picknickplatz, sogar mit Tisch

Wir packen die Brotdose aus und essen zu Mittag

Meggie
im Hintergrund sieht man den total zerstörten Wald

am Hohlen Stein angekommen, der Abstieg war sportlich 🙂

Frieden

Während ich heute morgen für unser Training die Dummytasche packe, fallen mir ein blauer und ein gelber Dummy in die Hände. Die Farben der ukrainischen Flagge.

Hier hält gerade der Frühling Einzug, der Himmel strahlt, die Sonne scheint und dennoch sind wir von Unbeschwertheit meilenweit entfernt, denn in wenigen Kilometern von hier ist Krieg. Menschen verlieren ihr Zuhause, ihre Zukunft, ihre Vergangenheit, ihr Leben. Für was? Wie kann das im 21. Jahrhundert sein? Ich denke an Bruce Springsteens Song „WAR“

War
What is it good for
Absolutely nothing
Say it again
War
What is it good for
Absolutely nothing

Der Text geschrieben von Norman Whitfield und Barrett Strong in 1969 – dem Jahr in dem ich geboren wurde. In Gedanken an die Menschen, die diesen Krieg ertragen müssen, nehme ich meine Dummytasche, meinen Hund und gehe raus in die Natur. Unendlich dankbar, in Freiheit und Demokratie leben zu dürfen.

Meggie hat alle Dummies sicher reingebracht und Sicherheit
würden wir uns für alle Menschen wünschen

Schnüffeldetektive

Letzten Sonntag haben wir an einer neuen Krimitour der Hundeschulen Glückbringer und SitzPlatzTrick teilgenommen. Wir sind auf gut gelaunte Menschen und ihre Hunde gestoßen und für Schnüffelnase Meggie gab es einige Aufgaben zu erledigen, die sie gemeinsam mit ihrer Dummykollegin Abby bravourös gelöst hat. Wir hatten viel Spaß und alles war wunderbar organisiert.

Sonntagmorgen, noch so früh, wo wollen wir denn hin?

Aufgabenbesprechung

Ein synchrones „Platz“ der Retriever Gruppe ist gewünscht – nichts leichter als das!

Weiteres Vorgehen abstimmen – es gilt schließlich einen Fall zu lösen

Die Glocke auslösen kann Meggie schon, also kein Problem

Kuschelanfall Abby (Foto von Alex Schnell)

In dieser Aufgabe muss der Hund die Becher auseinanderziehen, um an die Leckerchen zu kommen.
Wir haben 2 Minuten Zeit zum üben und auch das klappt sehr gut – ein feiner Hund!

Dreamteam Meggie & Abby
Schön wars und bestimmt nicht unsere letzte Krimitour!