5 Monate alt

Meggie ist inzwischen 5 Monate alt und ein fröhlicher und mutiger Hund. Sie hat sich in unseren Alltag sehr gut eingelebt, ist im Büro sehr brav, liegt unter meinem Schreibtisch und verschläft fast den ganzen Vormittag. Unterbrechungen durch nette Kollegen und Besucher sind natürlich jederzeit willkommen, ein paar Streicheleinheiten oder Leckerchen gehen immer. Meggie ist der Liebling unter unseren Nachbarn und alle freuen sich, sie zu sehen.

In der Hundeschule und im Alltagstraining ist sie konzentriert und lernt schnell, sie will gerne alles richtig machen. In Wald und Feld flitzt sie vergnügt durch die Gegend, immer die Nase im Wind, hält aber Kontakt und entfernt sich nicht sehr weit. Das ist sehr angenehm.

Meggie kann aber auch unglaublich wild sein, besonders im Spiel mit anderen Hunden. Je nach Statur des Spielpartners müssen wir regulierend eingreifen und sie bremsen. In der Hundeschule musste sie anfangs vom Trainer immer mal aus dem Spiel genommen werden, weil die Kräfteverhältnisse noch nicht passten. Er hat sich Meggie dann unter den Arm geklemmt und meistens hat sie gar nicht gemerkt, dass sie keinen Boden mehr unter den Pfoten hatte und rannte immer noch. Sie ist ein lustiger Semmelknödel und wir freuen uns, sie bei uns zu haben!

Ein super Wurf…

vor ca. einem Jahr in den Baum. Seit dem hing Claudi´s Dummy in luftiger Höhe fröhlich vor sich hin. Alex hat sich mal ein Stöckchen gesucht, um das Problem zu lösen. Es hat geklappt und Claudi´s Dummy wurde von Emma nach Hause getragen. Alle glücklich 🙂

Neues Outfit

Nachdem die erste Schleppe gearbeitet wurde, kann man auch mal ein bisschen „jagdlich“ aussehen. Meggie hat ein neues Geschirr der Firma Anny-X bekommen, es passt super und sieht toll aus!

Meggie´s erste Schleppe

Wir haben den September mit einem schönen Ausflug begonnen und uns gefreut, daß die Temperaturen um die 20 Grad und nicht mehr über 30 waren. Einer aus unserer Gruppe hatte sogar schon die Jacke an 🙂 Meggie sollte ihre erste Schleppe „arbeiten“. Claudi, Ralf und Emma waren mit von der Partie und wir haben einen schönen Spaziergang mit ein bisschen Arbeit verbunden. Meggie´s erste Pansenschleppe wurde von Alex gezogen und ging 15 m geradeaus. Wir wollten schauen, was der kleine Knödel damit anfängt. Meggie hatte das Pansenstück schon in der Nase, bevor es losging. Alex hat sie angesetzt und sie hat sich fröhlich durch die Wiese geschnüffelt. Pansen gefunden und genüsslich aufgefressen. Dann war Emma an der Reihe und Alex hat für sie eine Spur samt Winkel mit dem Hasendummy gezogen. Wie erwartet, hat Emma auch toll gearbeitet, obwohl es nicht einfach und auch ganz schön windig war. Anschließend durften die Beiden noch ein bisschen über die Wiese flitzen, aber Meggie hat von ganz alleine die Spur des Hasendummys aufgenommen und verfolgt. Sie ist ruhig auf der Spur gelaufen und hat sogar den Winkel mitgenommen. Wir waren ganz verblüfft über diesen kleinen Hund. Zum Abschluß durfte noch ein Dummy geholt werden und dann gab es für uns Menschen ein leckeres Mittagessen und für die Hunde ein Mittagsschlaf im Restaurant. Es war ein richtig schöner Sonntag und wir freuen uns auf den nächsten Ausflug! Wer Bilder dazu anschauen möchte, klickt einfach auf das Foto!

Meggie & Emma

Schnarch…

Futterbar

Da die kleine Meggie gar nicht mehr so klein ist, hat Herrchen die Säge ausgepackt und eine schicke neue Futterbar gebaut! Meggie findet die Schüsselgröße noch nicht so optimal.